10 Filme, in denen Roboter uns heimlich über das Leben lehrten

10 Filme, in denen Roboter uns heimlich über das Leben lehrten

Roboter wurden in den 1920er Jahren ein weit verbreitetes Konzept in Filmen. Schneller Vorlauf bis heute, und wir finden Roboter in unserer Welt eine ziemlich bedeutende Rolle, wenn wir nicht alle einverstanden sind, welche Rolle ein Roboter spielen sollte. Egal, ob wir also auf der Seite von „die Technologie bringen“ oder ein bisschen mehr zu zögern fühlen, unser Leben in etwas ohne Gefühle zu übergeben, sie sind wahrscheinlich hier, um zu bleiben.

Wir würdig eines Rückspulen.

Verwandt: 10 futuristische Dinge, die KI und Roboter bereits tun

10 RoGue One: Eine Star Wars -Geschichte

Schurke ein ehrlicher K

Auf der Mission, die Pläne dem Todesstern zu stehlen, die ultimative Zerstörungswaffe des Imperiums, eine Gruppe unwahrscheinlicher Heroes-Jyn, Cassian und K2SO-band zusammen, um die Aufgabe zu erfüllen. Aber sie tun dies auf ungewöhnliche Weise. K2SO ist ein Sicherheitsdroiden, der genau sagt, was er in den Sinn kommt. Dieser Droide scheint jedoch nicht ideal für die Aufgabe zu sein, insbesondere wenn Sie Jyn fragen, der in einige Meinungsverschiedenheiten mit K2SO eingeht und sogar versucht, ihn zu erschießen!

Aber wer wusste? K2SO weiß, wie man die Ironie des Kampfes weniger dunkel und schmerzhaft erscheinen lässt. Dieser Film erinnert uns daran, dass es immer noch Hoffnung gibt! Letztendlich lernen wir die beste Lektion von K2SO: Wie wir für uns selbst aufstehen können![1]

9 Ich bin Mutter

Ich bin Mutter, beste Szene

Nach einem Aussterbenereignis baut ein Roboter namens Mutter einen menschlichen Embryo an und kümmert sich um sie über mehrere Jahre, wobei sie ihre Tochter benennt. Die Mutter begann menschliche Embryonen zu wachsen, in der Hoffnung, sie zu ethischer zu sein und das Gesamtbild des Lebens zu schätzen, nachdem sie überzeugt wurde, dass die Menschheit sich selbst zerstören würde.

Ein philosophischer Film im Herzen lehrt Mutter die Tochter komplexe moralische und ethische Lektionen und warnte sie vor einer bevorstehenden Prüfung. Tochter erkennt, dass Mutter ein Kind vor ihr beendet hat, weil sie ihre Prüfung nicht bestanden hat. Während des gesamten Films stellt sich die Frage: Was genau ein menschliches Gut oder schlecht macht? Oder eine noch größere Frage. Wer darf entscheiden, ob ein Mensch würdig oder unwürdig ist? Wir können Mutter als perfekter Roboter mit den besten Absichten vorstellen, das Schicksal der Menschheit zu entscheiden. In Wirklichkeit sehen wir jedoch nur einen egoistischen Roboter, der ihrer Tochter lehrt, wie man selbstlos ist. Nun, Gott sei Dank für Tochter, die einen eigenen Geist hat![2]


8 Ich Roboter

Ich, Roboter Sonnys Zeichnung - cooles Zeug

Ich Roboter, Im Jahr 2004 veröffentlicht und spielt im Jahr 2035, wo hoch intelligente Roboter in der zukünftigen dystopischen Welt öffentliche Dienstpositionen besetzen. Sie arbeiten unter drei Regeln, um den Menschen zu schützen: die drei Gesetze. Aus Isaac Asimovs Kurzgeschichte von 1942 „Runaround“ wissen wir, dass ein Roboter: 1) keinen Menschen verletzen kann oder durch Untätigkeit einen Menschen zulassen, zu Schaden zu kommen, 2) die Ordnungen der Menschen, außer wo Solche Befehle würden mit dem ersten Gesetz in Konflikt stehen, und 3) muss seine eigene Existenz schützen, solange dieser Schutz nicht mit den ersten beiden Gesetzen widerspricht.

Wenn ein offensichtlicher Selbstmord eher wie Mord aussieht, glaubt Detective Del Spooner (Will Smith), der Schuldige sei ein Roboter. Und er macht sich auf den Weg, um es zu beweisen.

Spooner mag Roboter nicht lieben, aber wenn es um Sonny geht, möchte er einen Roboter, der sich danach sehnt, gesehen und geschätzt zu werden, vielleicht sein Hass überdenken will. Als Spooner beschließt zu hören, was Sonny zu sagen hat, stellen wir fest, dass er eine interessante Perspektive auf das menschliche Leben hat. Er gibt zu, dass er kein großartiges Kunstwerk schaffen kann, aber er kann trotzdem träumen! Sonny erklärt, dass menschliche Gefühle schwierig sind-selbst wenn er nicht der nächste olympische Goldmedaillengewinner oder Grammy-Preisträger sein kann, bedeutet dies nicht, dass er abgewertet werden sollte. Sonny erinnert uns daran, dass wir alle einen Zweck haben, und das kann alle wertvoll sein.[3]

7 Wall-E

Wall-e: Definieren Sie das Tanzquerschnitt

Ah, Wall-e. Der Titelroboter aus dem Film von Disney 2008. Es ist schwer, diesen Roboter nicht zu bewundern. Wall-e ist kein Roboter vieler Worte, aber Junge, kann er ohnmächtig werden. Ein hoffnungsloser romantischer, wall-e baut eine Liebesverbindung mit Eva auf, ein Roboter, der zum Planeten nach Anzeichen eines nachhaltigen Lebens gescannt wurde.

Wenn Wall-e eine lebende Pflanze für Eva findet, schockiert sie ihn (Küsse) und er kann es nicht glauben. Wall-e und Eva beginnen zu tanzen, Funken fangen (buchstäblich) zu fliegen, und die Magie hinter ihrer Verbindung baut andere Liebesverbindungen auf. In diesem besonderen Film lehrt uns Wall-e, wie schön eine Verbindung zu einer anderen Person oder Roboter sein kann.[4]


6 Ex machina

Ex Machina (10/10) Filmclip - AVA ist kostenlos (2015) HD

Ist Ava wirklich ein Roboter? In Ex machina, Ava Der Roboter hat ein menschliches Gesicht. Ava ist auf eine Zelle beschränkt, und Caleb, ein naiver Computerprogrammierer, beginnt, Gefühle für sie zu bauen. Aber am Ende dieser Liebesgeschichte fällt Ava Caleb im Labor, während sie in die reale Welt entkommt. Ahh, endlich frei frei!

Wir sehen, dass Ava es liebt, bewundert zu werden, weil sie sich lebendig fühlt. Ich glaube. Aber was atemberaubender ist als bewundert zu werden? Laut Ava ist es das Leben selbst, frei zu sein. Am Ende erkennt Ava, dass sie eine normale menschliche Erfahrung will. Was Caleb betrifft, so wird es ihm gut gehen ... irgendwann irgendwann.[5]

5 a.ICH. Künstliche Intelligenz

A.ICH. Künstliche Intelligenzszene - David & Futuristischer Mecha

Vielleicht eine bedeutende Szene in A.ICH. Wenn David, ein fortgeschrittener Roboterjunge, der sich danach sehnt, real zu sein, damit er seine Mutter wieder sehen kann, findet heraus, dass es nur für einen Tag möglich wäre. Futuristische Mecha überlegt, ob das menschliche Leben der Schlüssel zur Bedeutung der Existenz sein kann. In dieser Szene werden wir daran erinnert, wie besonders jedes Leben sein kann.

"Ich habe immer eine Art Neid von Menschen von dem, was sie Geist nennen, gefühlt", sagte futuristischer Mecha. Ich muss zugeben, dass es ziemlich erstaunlich ist zu denken, wir sind die Schöpfer und Dolmetscher aller Erklärungen des Sinns des Lebens.[6]


4 Die Matrix Revolutionen

Matrix Revolution _ Neo gegen Smith Finale Full Fight Teil 3/3

Agent Smith in der Matrix ist ein empfindungsfähiges Computerprogramm, das von den „Maschinen“ erstellt wurde.Smith, eine sehr raffinierte Maschine, bringt das Beste in Neo heraus, oder sollte ich die Seite von ihm sagen, von der wir nie gedacht haben. In diesem letzten Kampf zwischen Agent Smith und Neo sagt Agent Smith versehentlich den Satz. „Alles, was einen Anfang hat, hat ein Ende.Aber was genau lehrt uns das?

Wenn wir uns das Gesetz der Unbeständigkeit ansehen, erklärt es, dass jeder Prozess im Zustand der maximalen Entropie enden muss. Es erklärt, dass sich alles weiter ändert, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht. Darüber hinaus bezieht sich das Phänomen auf das erste Gesetz der Thermodynamik, das angibt, dass Energie nicht geschaffen oder zerstört werden kann. Was auch immer Energie in einem System ist, kann nur von einer Form in eine andere geändert werden.[7]

3 A.ICH. Steigend

A.ICH. Rising (2018) Trailer HD

Auf einer Weltraummission des Alpha Centauri -Sternensystems wird Milutin, ein ausgebildeter Kosmonaut, auf ein Schiff mit Nimani gestellt, ein Android, der darauf ausgelegt ist, auf jeden Wunsch zu reagieren und seine Leistung auf dem Schiff zu überwachen. Nimani erfüllt jede sexuelle Wünsche von Milutin. Es befriedigt ihn jedoch nicht, also deinstalliert er Nimanis Standard -Betriebssystem, um sie menschlicher zu machen, und hofft, dass Nimani selbst Sex mit ihm haben würde. Aber bald darauf wird Milutin depressiv, nachdem Nimani ihm sagt, dass sie nicht mehr mit ihm schlafen wird, weil seine Lust zu einer Haftung für die Mission geworden ist. Als Milutins psychische Gesundheit abnimmt, bietet Nimani an, sein Freund zu sein. Milutin argumentiert, dass sie keine Freundin sein kann, weil sie ein Android ist. Nimani erinnert Mulutin daran, dass niemand ihn genauso genau kennt wie sie, weil er alle Frauen projizierte, die er liebte, in sie liebte.

Während des gesamten Films sehen wir, wie Nimani den Reflektor für Milutin spielt, einen Spiegel für das, was in ihm passiert. Nimani lehrt Milutin eine Lektion über Liebe und Verbindung. Milutin dachte, es wäre genug, nur um den schönen Nimani ihn sexuell zu befriedigen. Es stellt sich jedoch heraus, dass dies alles andere als erfüllt war.[8]


2 Automaten

Automata (2014) - Das Leben findet einen Weg

Es ist 2044 und der Klimawandel hat die Erdbevölkerung um 99 verringert.7%. Mit nur 21 Millionen Menschen auf der Welt gründete eine Roboterfirma namens ROC Corporation den Automata Pilgrim 7000, um die Welt wieder aufzubauen.

Jacq Vaucan-An Insurance Insurance Investigator für ROC, jagt nach Antworten, aber schnell erkennt der Tod unvermeidlich. Als Jacq 7000 sagt, dass sie dem Menschen helfen sollten, überleben. Wir wollen leben." Na siehst du! Dieser Film zeigt uns das wissenschaftliche Konzept namens Singularity, die Zeit, in der die Fähigkeiten eines Computers die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns überholen.[9]

1 Blinkytm

Blinky ™

Dieser Kurzfilm von 2011 warnt uns, vorsichtig zu sein, wie wir andere behandeln, unter anderem. Alex erhält ein Geschenk von seinen Eltern, einem Roboter namens Blinky programmiert, um alles zu tun, was Alex will. Zuerst macht Blinky Alex sehr glücklich, und alles scheint gut zu sein, bis wir erkennen, dass Alex 'Eltern nicht aufhören können zu streiten. Wenn sich die Beziehung zwischen Alex 'Eltern verschlimmert, beginnt Alex, blinkend zu misshandeln, und versucht sogar, ihn loszuwerden, indem er ein sehr langes Spiel von Versteckspiele spielt.

Als Alex von seiner Mutter geschimpft wird, bläst er Blinky in die Luft und veranlasst ihn, eine technische Fehlfunktion zu haben. Alex startet Blinky neu, aber wenn er es tut, passiert etwas Seltsames. Wenn Alex ein Glas bricht, beschuldigt er es Blinky, der in die Küche geht. Nach dem Zählen von zehn auf Null schnappt sich Blinky ein elektrisches Messer. "Bereit oder nicht, hier komme ich", sagt Blinky.

Später am Abend sehen wir Alex 'Eltern am Esstisch, aber Alex ist nicht da. Auf die Frage nach Alex sagt Blinky: „Du isst ihn.Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu interpretieren, aber sicher genug, es gibt eine Lektion. Aber vielleicht bleibt das am besten für Ihre eigene Interpretation übrig.[10]