10 weitere Serienmörder, die nie identifiziert wurden

10 weitere Serienmörder, die nie identifiziert wurden

Für jeden berüchtigten Serienmörder, der für ihre Verbrechen gefangen und bestraft wird, gibt es viele andere, die damit davonkommen und unbekannt bleiben. In einigen Fällen von Serienmörder gibt es einen vielversprechenden Verdächtigen, aber nicht genügend Beweise, um sie mit den Verbrechen zu belasten. In anderen Fällen ist der Mörder möglicherweise gestorben oder wurde wegen eines anderen Verbrechens inhaftiert, aber niemand hat sie jemals mit den ungelösten Morden verbunden. Natürlich wird nicht jeder Serienmörder so berühmt wie Jack the Ripper oder der Tierkreis, aber das macht sie nicht weniger gruselig.

10 Der Atlanta Ripper


Über 20 Jahre nachdem Jack the Ripper London terrorisiert hatte, wurde die Stadt Atlanta von ihrem eigenen unbekannten Serienmörder terrorisiert, der in den Jahren 1911-12, was schätzungsweise zwischen 15 und 21 afroamerikanischen Frauen liegt, ermordet hat. Es wurde angenommen, dass Rosa Trice sein erstes Opfer war, nachdem sie am Morgen des 22. Januar ermordet wurde. Ihr Kopf wurde von einem stumpfen Instrument niedergeschlagen und sie war in den Kiefer erstochen worden und hatte ihren Halsschlitz. Viele weitere afroamerikanische oder dunkelhäutige Frauen würden in den nächsten Monaten auf ähnliche Weise brutal ermordet werden. Als der Juni rollte, hatte der Mörder endlich die Aufmerksamkeit der Presse auf sich gezogen und als „The Atlanta Ripper bezeichnet“ bezeichnet.”

Am 1. Juli wartete eine junge Frau namens Emma Lou Sharpe darauf, dass ihre Mutter Lena aus dem Einkauf von Lebensmitteln nach Hause zurückkehrte. Als Lena nicht auftauchte, suchte Emma Lou nach ihr und begegnete einem afroamerikanischen Mann, der einen schwarzgewandten Hut trug. Er sagte. Sie schaffte es zu entkommen und zu überleben, fand später jedoch heraus, dass der Angreifer ihre Mutter ermordet hatte. Eine Woche später hatte eine andere Frau eine Begegnung mit demselben unbekannten Mann, bevor er weglief. Viele verschiedene Verdächtige wurden befragt, und die Polizei unternahm Versuche, einige von ihnen für die Morde anzuklagen, aber niemand konnte sich als der Atlanta Ripper eindeutig erwiesen werden.

Gehen Sie in die Köpfe des am meisten verdorbenen Menschen der Geschichte mit Serienmördern: Die Methode und der Wahnsinn der Monster bei Amazon.com!

9 Stoneman


Der berüchtigte Serienmörder in der Geschichte Indiens war einfach als „Stoneman“ bekannt, und es wird angenommen, dass er 1989 13 Morde in Kalkutta begangen hat. Sein erstes Opfer wurde im Juni dieses Jahres ermordet, nachdem er mit einem Stein über den Kopf geschlagen worden war. Das Opfer war ein obdachloser Bürgersteigbewohner, der allein in einem schwach beleuchteten Gebiet schlief, als er getötet wurde. Im Laufe der nächsten sechs Monate würden 12 weitere Obdachlose genau auf die gleiche Weise ermordet, und viele der Opfer wurden noch nie identifiziert.

Zuvor, 1985, wurden in Bombay mindestens ein Dutzend Obdachlosen ermordet, nachdem sie ihre Köpfe mit einem Stein geschlagen hatten, während sie schliefen. Dies veranlasste die Behörden zu vermuten, dass die Morde Bombay und Kalkutta von derselben Person begangen worden sein könnten. Die Ermittler konnten nicht endgültig feststellen, ob alle Opfer von Kalkutta von derselben Person getötet wurden oder ob Stoneman dazu beigetragen hat, einige Nachahmermorde zu inspirieren. Viele Verdächtige wurden verhaftet und befragt, aber es gab nicht genügend Belastungsbeweise, um jemanden mit den Morden zu belasten, sodass alle Verdächtigen letztendlich freigelassen wurden. Die Morde gingen jedoch nach den Verhaftungen abrupt, so dass einer dieser Verdächtigen sehr gut der berüchtigte Stoneman gewesen sein konnte.


8 Der Honolulu Strangler


Der erste bekannte Serienmörder auf der Insel Hawaii war der Honolulu-Strangler, von dem angenommen wird, dass er Mitte der 1980er Jahre fünf Frauen ermordet hat. Am Morgen des 30. Mai 1985 wurde die Leiche des 27-jährigen Vicky Gail Purdy in einer Böschung gefunden. Sie war vergewaltigt und erwürgt worden und ihre Hände hinter ihrem Rücken gebunden worden. Der Mörder sollte am 14. Januar 1986 erneut getroffen sein, nachdem die 17-jährige Regina Sakamoto ihren Bus zur Schule verpasst hatte. Ihr Körper wurde am nächsten Tag gefunden. Wie das erste Opfer war sie auch vergewaltigt und erwürgt worden und ihre Hände hinter ihrem Rücken gebunden wurden.

In den nächsten drei Monaten wurden drei weitere Frauen-Denise-Hughes, Louise Medeiros und Linda Pesce genau auf die gleiche Weise ermordet werden. Bevor Linda Pesce entdeckt wurde, teilte ein Informant der Polizei mit, dass ein Hellseher ihm den genauen Ort ihres Körpers gesagt habe, der sich als falsch herausstellte. Als Pesce jedoch in derselben Umgebung gefunden wurde, wurde der Informant ein Verdächtiger. Seine Freundin behauptete, wenn die beiden einen Kampf hatten, würde der Verdächtige sein Haus verlassen, und diese Vorfälle schienen mit den Nächten der Morde zusammenzufallen schienen. Der Verdächtige wurde verhört und hat einen Polygraphentest nicht bestanden, wurde jedoch letztendlich aufgrund mangelnder Beweise freigesetzt. Monate später behauptete eine Frau, diesen Mann mit Linda Pesce in der Nacht ihres Mordes gesehen habe. Der Verdächtige starb 2005 und niemand konnte tatsächlich beweisen, dass er der Honolulu -Strangler war, aber es ist erwähnenswert.

7 Der Colonial Parkway Killer


Zwischen 1986 und 1989 wurde der 23-Meilen-Kolonialpark in Virginia von einer Reihe ungelöster Morde geplagt. Am 12. Oktober 1986 wurden die Leichen eines jungen lesbischen Ehepaares, Cathleen Thomas und Rebecca Ann Dowski, in ihrem Fahrzeug gefunden, das eine Böschung auf dem Parkway heruntergedrückt wurde. Sie waren beide erwürgt worden und hatten ihre Kehle geschnitten. Ein Jahr später wurde ein weiteres junges Paar, David Knobling und Robin Edward, in einer nahe gelegenen Wildtier -Zuflucht erschossen gefunden.

Am 9. April 1988 verschwanden Cassandra Lee Hailey und Richard Keith Call, als er von einer Party nach Hause fuhr, und ihr verlassenes Fahrzeug wurde am nächsten Morgen auf dem Parkway gefunden. Während ihre Körper noch nie gefunden wurden, wird angenommen, dass sie Opfer des Mörders sind. 1989 wurden Annamaria Phelps und Daniel Lauer auch vermisst, nachdem sie auf dem Parkway gefahren waren, und ihre Leichen wurden einen Monat später auf einer nahe gelegenen Protokollierungsstraße gefunden. Die Behörden glauben. Im Jahr 2011 wurde ein ehemaliger stellvertretender Sheriff namens Fred Atwell als möglicher Verdächtiger untersucht, nachdem er eine falsche Verlosung des Autos abhielt, um Geld für die Familien der Opfer zu sammeln, und angeblich das Geld für sich selbst eingebaut. Es gibt jedoch keine Beweise dafür, ihn an die Morde zu binden, daher bleibt die Identität des Colonial Parkway Killers unbekannt.


6 Das Autobahn -Phantom


Für 16 Monate in den frühen 1970er Jahren nahm ein Killer, der nur als „The Freeway Phantom“ bekannt ist.C. Sein erstes bekanntes Opfer war die 13-jährige Carol Spinks, die am 25. April 1971 entführt wurde, als er aus dem Laden nach Hause ging. Sechs Tage später wurde ihr Körper in einer Böschung in der Nähe der I-295 gefunden. Sie war vergewaltigt und erwürgt worden. Am 8. Juli wurde der 16-jährige Darlenia Johnson ebenfalls entführt, vergewaltigt und erwürgt. Ihr Körper wurde genau in der gleichen Umgebung entdeckt, in der Carol Spinks gefunden worden war.

Drei Wochen später kehrte die 10-jährige Brenda Crockett nicht aus dem Laden zurück und telefonierte zwei hektische Anrufe zu ihrem Haus, und behauptete, sie werde von einem weißen Mann in einem Haus festgehalten. Ihr Körper würde in der Nähe der zwischenstaatlichen Stunden später entdeckt werden. In den nächsten Monaten würden zwei weitere afroamerikanische Mädchen genau auf die gleiche Weise vergewaltigt und ermordet, und eines der Opfer hatte eine Notiz, die vom Autobahn-Phantom unterschrieben wurde, mit deren Laut: „Dies ist gleichbedeutend mit meiner Unempfindlichkeit gegenüber den Menschen, insbesondere gegenüber Menschen Frauen.”Im März 1977 wurde die 58-jährige Robert Elwood Askins wegen Entführung und Vergewaltigung einer Frau angeklagt. Er hatte eine lange Geschichte der Gewalt gegen Frauen und wurde als wahrscheinlicher Kandidat als Autobahn -Phantom angesehen. Es konnten jedoch keine harten Beweise dafür vorliegen, dass die Verbrechen mit den Verbrechen verbunden waren und er seine Unschuld bis zu seinem Tod im Jahr 2011 immer beibehalten hatte.

5 Der I-70-Mörder


Die 2.100-Meilen-I-70 läuft von Baltimore, Maryland nach Cove Fort, Utah, und wurde 1992 zur Visitenkarte für einen nicht identifizierten Serienmörder. Der Mörder würde zufällige Unternehmen in unmittelbarer Nähe zu Interstate 70 besuchen und die Mitarbeiter sinnlos schießen. Das erste Opfer war ein Angestellter des Schuhgeschäfts in Indianapolis namens Robin Fuldauer, der am 8. April ermordet wurde. Drei Tage später betrat derselbe Mörder in Wichita, Kansas, in ein Brautgeschäft und zwang die beiden Mitarbeiter, Patricia Magers und Patricia Smith, in den hinteren Raum, bevor er sie schießt. Ein männlicher Kunde ging zufällig in den Laden, als der bewaffnete Verdächtige von hinten auftauchte, aber er ließ den Zeugen unerklärlicherweise gehen.

Der I-70-Mörder würde bald zwei weitere Opfer in Terre Haute, Indiana und St. Louis, Missouri. Am 7. Mai wurde ein Angestellter namens Sarah Blessing in einem Geschenkeladen am helllichten Tageslicht in einem Raytown, Missouri -Einkaufszentrum, erschossen. Diesmal erhielten mehrere andere Leute im Einkaufszentrum einen Blick auf den Mörder, als er zur Autobahn ging. Ihre Augenzeugenkonten stimmten der Beschreibung des Verdächtigen des Zeugen in Wichita überein, und ballistische Tests würden bestätigen, dass all diese Morde von demselben Mann begangen wurden. Angesichts der Tatsache, dass die Morde jedoch zum Stillstand kamen, wurde spekuliert, dass der Mörder möglicherweise nicht lange danach wegen eines weiteren Verbrechens verhaftet wurde. Während zahlreiche Menschen verdächtigt wurden, der I-70-Mörder zu sein, muss er noch positiv identifiziert werden.

Klicken Sie hier, um Ihre Lieblings -HBO -Shows mit Amazon Prime Instant Video anzusehen! Genießen Sie eine 30 -tägige kostenlose Testversion bei Amazon.com!


4The Connecticut River Valley Killer


Am 25. Oktober 1978 wurde die Leiche des 27-jährigen Cathy Millican in einem Feuchtgebiet in New London, New Hampshire, gefunden. Sie war 29 Mal erstochen worden. Im Laufe des nächsten Jahrzehnts soll ihr Mörder für die Morde an mindestens sechs weiteren Frauen in den Gebieten Claremont, New Hampshire und Connecticut Valley verantwortlich waren. Die meisten Opfer wurden mit mehreren Stichwunden gefunden. Die Aktivität des Mörders in der Gegend schien jedoch zum Stillstand zu kommen, nachdem eines der Opfer seinen Angriff überlebt hatte.

Am Abend des 6. August 1988 fuhr eine schwangere Frau namens Jane Boroski auf einen Parkplatz in West Swanzey in einen Parkplatz für den Supermarkt. Sie wurde von einem nicht identifizierten männlichen Angreifer mehrmals angegriffen und erstochen, der sie für tot ließ und wegfuhr. Boroski überlebte den Angriff und fuhr los! Zum Glück konnte sie es in das Haus eines Freundes schaffen und medizinische Hilfe erhalten. Im Laufe der Jahre glaubt Boroski, dass ihr Angreifer ein Vietnam -Veteran namens Michael Nicholaou war, der Ende 1988 ein Verdächtiger seiner Frau werden würde. Im Jahr 2005 ermordete Nicholaou seine neue Frau und Stieftochter, bevor er sich selbst tötete. Die Behörden konnten jedoch nicht eindeutig feststellen, ob er tatsächlich der Connecticut River Valley Killer war.

3 Charlie Chop-off


Am 9. März 1972 wurde die Leiche eines achtjährigen afroamerikanischen Jungen namens Douglas Owen auf einem Dach in Manhattan gefunden. Er war 38 Mal erstochen worden und sein Penis war verstümmelt. Einen Monat später wurde eine weitere 10-jährige schwarze Jugend erstochen und unterliegt einer Genitalverstümmelung, überlebte jedoch letztendlich. Im Laufe des nächsten Jahres würden zwei neunjährige Jungen, Wendell Hubbard und Luis Oritz, erstochen werden.”Am 8. August 1973 wurde ein achtjähriger schwarzer Junge namens Steven Cropper auf einem Dach mit einem geraden Rasiermesser ermordet, litt jedoch keine Genitalverstümmelung.

1974 wurde ein Mann namens Erno Soto verhaftet, nachdem er einen fehlgeschlagenen Versuch unternommen hatte, einen puertoricanischen Jungen zu entführen, und er gestand schließlich den Mord an Steven Cropper. Er behauptete jedoch nie, Charlie Chop-off zu sein, und das überlebende Opfer konnte Soto nicht positiv als seinen Angreifer identifizieren. Soto hatte sich im Laufe der Jahre zahlreiche Aufenthalte in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzogen und wurde möglicherweise zum Zeitpunkt des Mordes an Cropper inhaftiert. Angesichts Sotos Geschichte der psychischen Erkrankungen konnte niemand sicher sein, dass sein Geständnis gültig war und es keine anderen Beweise gab, die ihn an einen der Morde verbanden, und er wurde letztendlich wegen Wahnsinns nicht schuldig befunden und an eine psychiatrische Einrichtung geschickt. Seit die Charlie Chop-off-Morde nach Sotos Verhaftung zum Stillstand kam, hat die Polizei ihn immer als meist wahrscheinlichen Verdächtigen betrachtet.


2 Der Frankford Slasher


Von 1985 bis 1990 wurde das Viertel von Frankford in Philadelphia durch eine Reihe ungelöster Morde erschüttert. Das erste Opfer wurde am 8. August 1985 entdeckt, als die Leiche des 52-jährigen Helen Patent in einem Eisenbahnwartungshof gefunden wurde. Sie war 19 Mal erstochen und sexuell angegriffen worden. Sie war auch nackt von der Taille nach unten und ließ ihre Bluse nach oben gedrückt, um ihre nackte Brust freizulegen. Fünf Monate später wurde die 68-jährige Anna Carroll in ihrer Wohnung erstochen gefunden. Wie das erste Opfer war sie nackt von der Taille nach unten und ließ ihre Bluse hochgezogen. Der Mörder würde schließlich als „The Frankford Slasher“ bezeichnet und im Laufe der nächsten vier Jahre wurde angenommen, dass er für den Tod von sieben weiteren Frauen verantwortlich ist. Einige dieser Opfer wurden kurz vor ihrem Tod mit einem unbekannten weißen Mann mittleren Alters gesehen.

Als die 46-jährige Carol Dowd 1990 hinter einem Fischmarkt ermordet wurde, betrachteten die Behörden einen der Mitarbeiter, Leonard Christopher, als Verdächtige. Er erhielt schließlich eine lebenslange Haftstrafe für Dowds Mord und wurde auch beschuldigt, der Frankford Slasher zu sein. Da Christopher jedoch schwarz war, passte er nicht mit der Beschreibung des weißen Mannes überein, der mit den anderen Opfern gesehen wurde. Tatsächlich ermordete der Slasher Michelle Dehner-die Frau, die als letztes Opfer war, nachdem Christopher bereits im Gefängnis war. Viele Menschen denken immer noch, dass Leonard Christopher Carol Dowd nicht getötet hat und nicht der Frankford Slasher war. Wenn wahr, kommt der wahre Mörder weiterhin mit Mord davon.

1 Der ursprüngliche Nachtstalker/East Area -Vergewaltiger


Einer der berüchtigtsten Serienmörder aller Zeiten war Richard Ramirez, a.k.A. "The Night Stalker", der Mitte der 1980er Jahre die Gegend von Los Angeles terrorisierte und kürzlich in der Todestelle verstorben ist. Ramirez 'Terrorherrschaft war jedoch tatsächlich ein nicht identifizierter kalifornischer Serienmörder vorangegangen, der als „Original Night Stalker“ bekannt ist.Seine ersten bekannten Mordopfer waren Dr. Robert Offerman und seine Freundin Debra Alexandra Manning, die am 30. Dezember 1979 in ihrem Haus in Goleta erschossen wurden. Im Laufe der nächsten sieben Jahre würde der Mörder sieben weitere Opfer beanspruchen, indem er in ihre Häuser einbricht und sie zu Tode schlug. 1996 würden DNA -Tests bestätigen, dass all diese Morde von derselben Person begangen wurden.

In den späten 1970er Jahren erschreckte ein nicht identifizierter Angreifer, der als „Vergewaltiger der East Area -Vergewaltiger“ bekannt ist, das Gebiet von Sacramento und Contra Costa County, indem er in die Häuser von mindestens 50 Frauen einbrach und sie vergewaltigte. Er zielte zunächst auf Frauen an, die allein zu Hause waren, aber schließlich begann sie gegen Paare zu zielen und zwangen die Frau oft, den Mann zu binden, bevor er sie angriff. Seine Vergewaltigungskette würde abrupt aufhören, wenn das Jahrzehnt enden würde. Im Jahr 2001 ermöglichten DNA -Tests den Ermittlern eine unglaubliche Entdeckung: Der East Area -Vergewaltiger und der ursprüngliche Nachtstalker waren genau die gleiche Person! Da seine Verbrechen nach 1986 zu stoppen schienen, wird spekuliert, dass er möglicherweise gestorben ist, von der Gegend weggezogen ist oder für ein weiteres Verbrechen inhaftiert wurde. Er bleibt einer der produktivsten Kriminellen aller Zeiten, aber seine Identität ist noch unbekannt.

Robin Wardens ist ein aufstrebender kanadischer Drehbuchautor, der sein enzyklopädisches Filmwissen verwendet hat, um zahlreiche Artikel bei Cracked zu veröffentlichen.com. Er ist auch Mitinhaber einer Popkultur-Website namens The Back Row und arbeitete kürzlich an einem Sci-Fi-Kurzfilm namens „Jet Ranger of Another Tomorrow.”Fühlen Sie sich frei, ihn hier zu kontaktieren.