10 seltsame Dinge, die Sie an ein Leben nach dem Tod glauben lassen

10 seltsame Dinge, die Sie an ein Leben nach dem Tod glauben lassen

Hier ist ein fröhlicher Gedanke für dich: Du wirst sterben. Vielleicht nicht heute, vielleicht nicht morgen, aber eines Tages wird Ihr Gehirn geschlossen, Ihr Herz hört auf zu schlagen, und Sie werden in ein endloses Nichts fallen, von dem niemand jemals zurückkehren kann. Deprimierender Denken, nicht?

Oder ist es? Während die meisten von uns vielleicht denken, dass der Tod das ultimative Ende ist, gibt es viele Beweise, die etwas anderes vorschlagen können. Und obwohl wir nicht bereit sind, es schlüssig zu nennen, fragt es sich zu fragen, ob der Tod wirklich das großartige Finale ist, von dem wir denken, dass es es ist.

10Konserns setzt sich nach dem Tod fort

Gibt es eine Seele? Jenseits des Glaubens - ABC - Dr. Sam Parnia

DR. Sam Parnia ist ein Typ, der über den Tod kennt. Er ist im Bereich der Wiederbelebung sehr respektiert und ist eine treibende Kraft, um Verfahren zu informieren, die die Patienten viele Stunden nach dem Herzstillstand wiederbeleben könnten. Er hat jedoch auch eine Seitenlinie im paranormalen. Und was er über Bewusstsein herausgefunden hat, ist, gelinde gesagt, interessant. Nach mehreren Interviews, die er zu diesem Thema gegeben hat, Dr. Parnia ist davon überzeugt.

Seit 2008 hat er mehrere Berichte über Nahtodeerfahrungen (oder, wie er sie nennt, nach dem Tod) erfasst, die anscheinend stattgefunden zu haben scheinen, als das Gehirn des Subjekts ungefähr so ​​aktiv war wie ein Brot. (Das Studieren von Nahtodenerfahrungen oder NDEs ist ungefähr so ​​nah wie möglich, den Tod oder das Leben nach dem Tod zu studieren, sodass sie stark auf dieser Liste stehen werden.) Ganzer berichtet er, dass es fast keine Chance gibt, dass diese Erinnerungen an weiße Lichter und Tunnel und so weiterhin unmittelbar vor oder nach dem Tod des Gehirns stattgefunden haben. und dass die Idee, dass dies eine Art Gehirnaktivität auf niedriger Ebene ist, völlig lächerlich ist. Mit anderen Worten, sie sollten unmöglich sein.

Um fair zu sein, hört Parnia auf, eine übernatürliche Erklärung tatsächlich zu unterstützen. Stattdessen schlägt er vor, dass wir noch nicht verstehen, wie das Bewusstsein funktioniert. Trotzdem öffnet es die Türen für die Möglichkeit eines Jenseits, insbesondere in Kombination mit den anderen Dingen auf dieser Liste.

9verifizierte außerkörperliche Erfahrungen

BBC: Pam sieht Gott. Nde pam reynolds. Toll! Vollversion!

1991 entwickelte Singer-Songwriter Pam Reynolds ein tödliches Aneurysmas. Angesichts der Wahl einer gefährlichen Operation oder eines bestimmten Todes entschied sich Reynolds für das riskante Verfahren. In einem künstlichen Koma platziert, war ihr Körper dann super gekühlt auf 15.5 Grad Celsius (60 f), während buchstäblich das gesamte Blut aus ihrem Gehirn entwässert wurde. Gleichzeitig wurden ihre Augen geschlossen und ihre Ohren mit geformten Lautsprechern verstopft, die alle Rauschen ertranken und die Überwachung der Hirnstammaktivität ermöglichten. Sie war in den Worten ihres Neurochirurgen Robert Spetzler „so tief komatös wie möglich und immer noch am Leben.”

An diesem unmöglichen Punkt hatte Reynolds ihre Erfahrung . Plötzlich schwebte sie über ihrem Körper und sah nach unten, um 20 Menschen bei der Arbeit zu sehen. Eine Frau an ihrer linken Leistengegend sagte: „Ihre Arterien sind zu klein.”Ein Chirurg hielt eine spezialisierte Hirnsäge hinter ihrem Kopf ab. "Hotel California" von den Eagles spielte. Sie sah eine Weile zu, dann ging sie zu einem Lichttunnel und kehrte nur viel später in ihren Körper zurück. Monate nach der Operation erzählte sie Spetzler von ihrer Erfahrung-und war schockiert zu hören, wie er jedes Detail bestätigen hielt.

Jetzt sollten wir darauf hinweisen, dass der australische Forscher Gerald Woerlee (der bei der Operation nicht anwesend war) glaubt, dass er diese Anekdote vollständig entlarvt hat. Wir sollten aber auch darauf hinweisen, dass Spetzler und Kardiologe Michael Sabom seine Ergebnisse widerlegen. Auch wenn Reynolds irgendwie Gespräche hören könnte, bestehen sie darauf, dass es für ihr Gehirn biologisch unmöglich gewesen wäre, zu dieser Zeit Erinnerungen zu bilden oder zu behalten. Darüber hinaus ist die Tatsache, dass sie es geschafft hat, ein spezialisiertes medizinisches Gerät, das sie noch nie zuvor gesehen hatte. Als einmalige Anekdote ist es möglicherweise nicht ein Beweis für das Leben nach dem Tod, aber es ist sicher schwierig zu entlassen.


8Meetings mit den Toten

Bewusstsein ohne Gehirnaktivität: Nahe Todserfahrungen - Dr. Bruce Greyson

Eine der klassischen Bestandteile einer nahen Todeserfahrung ist es, tote Verwandte auf der anderen Seite zu treffen. Wenn die meisten von uns so viel darüber nachdenken würden, würden wir wahrscheinlich zu dem Schluss kommen, dass dies auf extrem lebendige Halluzinationen zurückzuführen war. Aber Dr. Bruce Greyson von der University of Virginia denkt, dass es mehr gibt, als das Auge trifft.

In einer 2013 veröffentlichten Arbeit stellte er fest, dass die Anzahl der Patienten, die Treffen mit Toten aufzeichnen. Wenn dies zufällige Halluzinationen wären, würden Sie erwarten, dass so viele Menschen beispielsweise von Barack Obama als ihre tote Oma in das Jenseits begrüßt werden. Noch interessanter sind die wenigen verifizierten Fälle, in denen ein Subjekt auf der anderen Seite einen toten Verwandten getroffen hat, obwohl er nicht weiß, dass diese Person gestorben war. Und das ist, bevor wir überhaupt in die Fälle eingehen, in denen Menschen ihre nie zuvor gesehenen biologischen Eltern treffen und sie später genau beschreiben.

Offensichtlich sind diese Berichte größtenteils anekdotisch und daher von begrenztem wissenschaftlichem Wert, aber sie erhöhen die beunruhigende Möglichkeit, dass Ihre lang toete Urgroßmutter jedes Mal beobachtet, wenn Sie duschen.

7extreme Realität

Vom Gehirn zu Bewusstsein: Steven Laureys bei TEDXBrussel

DR. Steven Laureys ist ein Mann, der absolut nicht an das Leben nach dem Tod glaubt. Als Direktor des belgischen Nationalen Fonds für wissenschaftliche Forschung ist er fest, dass alle NDEs durch physikalische Phänomene erklärt werden können. Trotzdem hat seine Forschung zu solchen Erfahrungen einige Fakten geworfen, die schwer zu erklären sind.

Chef unter diesen ist die „Hyperrealität“ von NDEs. Als Laureys und sein Team die Erinnerung an diese Ereignisse studieren, erwarteten sie, dass sie auf die gleiche Weise wie Träume oder Halluzinationen gearbeitet haben: Verblassung mehr im Laufe der Zeit. Stattdessen fanden sie genau das Gegenteil. Anstatt mit dem Alter langweilig zu werden, stellten sie fest, dass die Erinnerung an einen NDE lebendig und frisch blieb, egal wie viel Zeit an das Ausmaß vergangen war.

Das soll nicht passieren. Im Allgemeinen sind die einzigen Erinnerungen, die lebendig bleiben sollen. Diese Patienten berichteten einstimmig, dass ihr NDE lebhafter war als all das zusammen, mit dem zusätzlichen Bonus, den sie nie verblasste. Sie behielten den perfekten Rückruf an diesen Moment und überzeugten, dass sie ein Fragment des Himmels erlebt hatten.

DR. Laureys glaubt nicht, dass dies etwas Übernatürliches ist. Er glaubt jedoch, dass wir alle das wahrscheinlich durchmachen, wenn wir sterben: Eine Erfahrung des „Himmels“ intensiver als alles, was wir in all unserem Wachleben gefühlt haben. Auf seine Weise könnte dies sogar als eine Art Jenseits gelten.


6SIMHILISHALITÄT

Einer der besonderen Aspekte von NDEs ist, wie ähnlich sie alle sind. Wenn solche Visionen durch das zufällige Feuer von Gehirnzellen berücksichtigt werden können, sollten sie sicherlich alle wild unterschiedlich sein. Das Problem ist, jeder NDE -Bericht ist anekdotisch. Als solches ist nicht abzusehen, ob NDEs gleich sind. Zumindest war dies der Fall, bis sich ein Team niederländischer Forscher entschied, sicher herauszufinden.

In einer Studie, die in einem sehr respektablen Journal veröffentlicht wurde, Die Lanzette, Das Team sah 344 Patienten an, die einen Herzstillstand erlitten hatten. Sie brachten sie dann dazu, innerhalb einer Woche nach der Wiederbelebung über ihre Erfahrungen zu sprechen. Von denen, die befragt wurden, konnten sich 18 Prozent an mindestens Teile des Ereignisses erinnern, und 8-12 Prozent erinnerten sich an perfekte Beispiele für einen klassischen NDE.

Das sind ungefähr 28 und 41 nicht verbundene Menschen aus 10 verschiedenen Krankenhäusern, die über einen vergleichsweise kurzen Zeitraum nahezu identische Erfahrungen erinnern. Zumindest deutet dies darauf hin, dass solche Erinnerungen nicht falsch sind. Während das Team von übernatürlichen Erklärungen verzichtet hat, nahm es an, dass es nicht immer aus der Zellaktivität entstand.

5Personalitätsänderungen

Gegenwärtig! - Pim van Lommel (Teil eins) Bewusstsein jenseits des Lebens

Denken Sie daran, wie wir sagten, dass Menschen, die NDEs erlebten? Es stellt sich heraus, dass diese Erinnerungen Konsequenzen haben und alle positiv sind. Einer der Ärzte in der obigen niederländischen Studie, Pim Van Lommel, begann 2001 mit der Auswirkungen solcher Erinnerungen zu untersuchen. Er stellte fest, dass sie im Thema eine „dauerhafte Veränderung“ verursachten. Menschen verloren ihre Angst vor dem Tod, wurden glücklicher, positiver und kontaktfreudiger. Fast alle von ihnen meldeten ihr NDE als eine äußerst positive Sache, die im Laufe der Zeit noch mehr Einfluss auf ihr Leben hatte.

Interessanterweise beschränkten sich diese Veränderungen nicht nur auf Menschen, die für Positivität oder religiösen Glauben prädisponiert waren. Egal wie ihre Persönlichkeit zuvor war, diejenigen, die NDEs erlebt hatten. Als dr. Mario Beauregard bemerkte in einem Artikel für Salon, „Wichtig ist, dass diese psychologischen und verhaltensbezogenen Veränderungen nicht die Art von Veränderungen sind, die man erwarten würde, wenn diese Erfahrung eine Halluzination wäre.”Laut Dr. Lommel, die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass die Natur des Bewusstseins bedeutet, dass sie getrennt vom Körper erlebt werden kann, was bedeutet, dass NDEs tatsächlich real sind.


4firstehändische Erfahrung

7 Netzwerk. Sonntag Nacht. Beweis des Himmels. Eben Alexanders Berührung zum Himmel.

Im Jahr 2008 Neurochirurgen DR. Eben Alexander beauftragte eine Form der Meningitis E. coli Bakterien überfluten sein Gehirn. Er wurde schnell ins Krankenhaus eingeliefert und legte den besten Teil einer Woche in ein Koma ein. Was genau im Laufe dieser Woche mit ihm passiert ist, ist Gegenstand einer großartigen Debatte geworden.

Laut Dr. Eben selbst, sein Gehirn wurde im Wesentlichen zu einem Gemüse. Sein Neocortex war offline und er war nicht in der Lage zu einer höheren Gedanken- oder Gehirnaktivität. Er war im Grunde auf die Sekunde gestorben. Zu diesem Zeitpunkt ging seine „Seele“ auf einer siebentägigen Reise, die Teil-NDE und Säuretreise im Teil der 60er-Jahre-Art ist. Was er behauptet, Sounds manchmal gefährlich wie Unsinn gesehen zu haben, aber weniger leicht entlassen ist, ist seine Behauptung, dass sein Gehirn in jedem Moment dieser seltsamen Woche in winzigen Details überwacht wurde. Für ihn ist es eine Frage der überprüfbaren Tatsache, dass sein Gehirn während seines Sehvermögens offline war, bis zu dem Punkt, dass es nicht in der Lage sein sollte, selbst eine schwache und begrenzte Version des Bewusstseins zu erzeugen.

Allerdings war nicht jeder überzeugt und es wurden mehrere beeindruckende Versuche unternommen, seine Geschichte zu entlarven. Ein repräsentativer kann hier gefunden werden, während Dr. Ebens Reaktion auf diese Kritikpunkte finden Sie hier. Wir lassen Sie entscheiden, wen Sie am überzeugendsten finden, aber wenn Ebenen die Wahrheit sagt, sollten seine Erfahrung mit dem Tod und denen anderer wie er nicht ignoriert werden.

3Visionen der Blinden

Außergewöhnliche Behauptungen werden selten außergewöhnlicher als die von Kenneth Ring und Sharon Cooper in ihrem Buch Gedankensiegel. Kurz gesagt haben Jahre der Forschung die beiden Professoren davon überzeugt, dass Menschen, die blind geboren wurden.

Entsprechend Salon, Das Paar befragte 31 Blinde für ihre Studie, die alle behaupten, entweder einen NDE oder eine OBE (außerkörperliche Erfahrung) gehabt zu haben,. Von ihnen waren 14 von Geburt an blind gewesen. Dennoch berichteten sie alle über eine visuelle Komponente ihrer Erfahrungen, sei es in Form eines Lichttunnels, der toten Verwandten sah oder sogar von oben auf ihren eigenen Körper herabblicken. Mit anderen Worten, sie schienen das Unmögliche zu beweisen.

Auch hier muss beachtet werden, dass dies alles andere als schlüssig ist. Die gesamte Studie beruhte nur auf dem, was ihre Probanden ihnen sagen konnten, was keine wissenschaftlich strenge Art ist, etwas zu testen. Zumindest glaubten ihre Untertanen wirklich, dass sie diese unmöglichen Erfahrungen gemacht hätten-was die beunruhigende Frage aufwirft, wie jemand von Geburt.


2quantum Physik kann es zulassen

Robert Lanza - Was sind Raum und Zeit??

Der Biozentrismus ist eine grenzwertige, völlig kontraintuitive Theorie über das Universum, das auf Zehenspitzen um die weit entfernten Kanten der akzeptablen Mainstream-Wissenschaft auf Zehenspitzen. Davon abgesehen gibt es auch die geringste Möglichkeit, dass es wahr ist. Und wenn dies der Fall ist, dann macht es auch ein Leben nach dem Tod nicht nur zu einer Möglichkeit, sondern auch zu einer Gewissheit.

Die Theorie von Professor Robert Lanza, der von Professor Robert Lanza geführt wird, stützt sich auf das berühmte Doppel-Slit. Erst wenn ein „Beobachter“ aussieht, dass all diese Möglichkeiten zu einer einzigen zusammenbrechen-diejenige, die in unserem Universum passiert ist. Laut Lanza können wir diese Prämisse aufnehmen und sie aufblasen, um zu umfassen alles.

Wenn wir dies tun, dann sollte Zeit, Raum, Materie und alles andere nur aufgrund unserer Wahrnehmung von ihnen existieren. Wenn das wahr ist, dann bedeutet es, dass Dinge wie „Tod“ aufgehören, solide Fakten zu sein und lediglich ein Teil dieser Wahrnehmung zu werden. Tatsächlich sagt Lanzas Theorie, obwohl wir in diesem Universum zu sterben scheinen, zu sterben, dann sollte unser Leben dann „eine mehrjährige Blume werden, die im Multiversum zur Blüte zurückkehrt.Seine Theorie ist mit ziemlicher Sicherheit verrückt. Aber wenn es sich herausstellt, dass es wahr ist.

1Children erinnern sich vielleicht an ihr vergangenes Leben

Reinkarnationsforschung von Ian Stevenson Children's Past Life Memories

Doktor Ian Stevenson hat möglicherweise einen der seltsamsten Ansprüche auf Ruhm: Er ist möglicherweise die erste Person in der Geschichte, die Nachweise der Reinkarnation vorgelegt hat.

Wenn das verrückt klingt, warten Sie, bis Sie den Rest lesen. Im Laufe von vier Jahrzehnten recherchierte Stevenson akribisch und dokumentierte Fälle, in denen Kinder offenbar an ihr früheres Leben erinnern konnten. Und wir meinen nicht, dass er sich der Fantasie eines Kindes, die es zu einem Kaiser gewesen war. Wir meinen uns.

In einem dokumentierten Fall hörte ein Kleinkind in Sri Lanka den Namen einer Stadt, in der sie noch nie gewesen war. Unmittelbar danach erzählte sie ihrer Mutter, dass sie dort versehentlich von ihrem geistig Handic-Bruder ertrunken war, bevor sie die Stadt ausführlich beschrieb. Sie lieferte auch Details der Familie, zu der sie gehörte, einschließlich des Aussehens, wie ihr Haus war und wie ihr Name gewesen war. Siebenundzwanzig von 30 ihrer wilden Behauptungen später ausgecheckt. Weder das Mädchen noch ihre Familie, noch jemand, von dem sie wusste, hatte eine vorherige Verbindung zu dieser Stadt oder zu dem toten Kind.

Aber die Verrücktheit hört hier nicht auf. Stevenson dokumentierte Kinder, die Phobien mit früheren Todesfällen in Verbindung hatten, Kinder mit Geburtsfehlern, die ihre Art des Sterbens widerspiegelten, und sogar drei Kinder, die in eine schreiende Wut flogen, als sie ihre „Mörder anerkannten.In fast jedem Fall konnte er die Behauptungen des Kindes mit einer nicht verbundenen realen Person verknüpfen; und jedes Mal, wenn er einen Fall untersuchte, ließ er Forschung zurück.

Bevor wir diesen letzten Lebensnachweis nach dem Tod erklären und alle unsere kritischen Fähigkeiten wegwerfen, sollten wir darauf hinweisen, dass Stevensons Arbeit nicht ganz wasserdicht ist. Wie dieser Aufsatz zeigt, sind einige seiner Studien möglicherweise kontaminiert, indem unzuverlässige Übersetzer verwendet wurden, und seine Forschung als Ganzes beruht auf einer Menge Vertrauen in eine Folge zufälliger Fremder. Mit anderen Worten, seine Arbeit ist wahrscheinlich gründlich genug, um den Agnostiker zu überzeugen, aber bei weitem nicht dünn genug, um den Skeptiker zu gewinnen.

Aber wenn es eine Sache gibt, die wir aus dem Fall von Dr. Stevenson und andere auf dieser Liste sollten wir wahrscheinlich nicht fürchten, zu sterben. Wer weiß? Es könnte sogar das beste verdammte Ding sein, das uns jemals passieren wird.