10 Dinge, die nicht ein eigenes Museum haben sollten, sondern tun

10 Dinge, die nicht ein eigenes Museum haben sollten, sondern tun

Es gibt viele Dinge, die wir in Museen erwarten,. Dinosaurierknochen, Kunst, historische Dokumente-das sind alles gute Dinge, die die Menschen genießen können. Dann gibt es noch andere Dinge, Dinge, die Sie möglicherweise häufiger in Ihrem Kühlschrank, im Boden Ihrer Müllschublade oder im Müll finden. Manchmal braucht es nur eine besondere Art von Person, um über den Tellerrand hinaus zu denken und zu erkennen, dass das, was diese Welt fehlt.

10 TOASTER


Wenn Sie dachten, dass Toasters nur Hintergrundküchengeräte waren, mit denen Sie Brot und Bagels rösten, verpassen Sie die interessante Geschichte und Vielfalt, die Toasters bieten können. Die Toaster Museum Foundation ist eine kleine, gemeinnützige Organisation, die sich der Erhaltung der Toaster-Geschichte widmet. Leider wurde ihr physisches Museum geschlossen, aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass es wieder eröffnet wird. Diese Liebesarbeit begann mit der Konzeption einer einzigartigen Café -Idee, die Toastern auf alle Tische brachte und Kunden ihren Toast genau so machen, wie sie es wollten. Die Gründungsmitglieder betrachten ihr Museum nicht nur als einen Ort, an dem die Menschen verschiedene Arten von Toastern sehen können, sondern auch als Studie über Design und Kunst in den Jahrzehnten, die ihre Sammlung erstrecken.

Toastermuseum.com ist eine weitere Online-Bibliothek, die sich der Erhaltung der Erinnerung an diese langlebigen Toastgeräte widmet. Hier können Besucher mehr als 600 verschiedene Toastern sehen, während sie die detaillierte Geschichte des Toasten und die Grundlagen des Toasterbaus erforschen. Es gibt auch einen ziemlich interessanten Abschnitt über die Preise einiger Toaster. Wie viele tausend Dollar würden Sie für einen Toaster ausgeben?

9Bunnies

O Museu do Coelho - Com Elijah Wood

Keine Kaninchen, wohlgemerkt, sondern Hasen. Bunnies sind süß und alles, aber ein verheiratetes Paar hat es auf ein extremes und mehr als 28.000 Hasen im Zusammenhang mit Hasen in ihr kalifornisches Haus gebracht. Es gibt Bunny Kitchenware, ausgestopfte Hasen, Hasenstatuen, Hasensammler ... so ziemlich den ganzen Hasen, den Sie jemals an einem Ort sehen können, darunter ein paar eigene Live -Haustierhasen. Ihre Website weist die Besucher an, bitte nicht an lebenden Kaninchen oder Karotten mitzubringen, aber Alkohol ist ein perfekt akzeptables Geschenk.

Sie rühmen sich, dass Tausende von Menschen das Museum besucht haben und immer geöffnet sind. Es ist natürlich immer nach Vereinbarung, weil es auch ihr Zuhause ist. Oder, wie sie es nennen, ein lebendes Museum. Aber der epischste Teil dieses Museums sind nicht die Tausenden und Tausenden von kleinen Hasenaugen, die jemanden anstarren, der hereingeht. Ja, Frodo ist der Sprecher des Bunny Museum.


8Hair

Fotokredit: Nevit Dilmen

Es gibt nicht viel, was ekelhafter ist als ein großer, haariger Abfluss, aber wenn Sie sich für Haare interessieren, können Sie ein Museum besuchen, das ihm gewidmet ist. Sie können tatsächlich ein paar Museen besuchen. Wenn Sie in die Türkei fahren, besuchen Sie das Chez Galip Pottery Studio, in dem der Meister Potter seit Jahrzehnten Stücke der Haare seiner weiblichen Besucher sammelt und rettet. Er hat mehr als 16.000 Proben gesammelt. Es begann jedoch nicht als Museum, und es gibt zwei Geschichten, wie alles begann. Einer zufolge ließ eine Freundin, die die Gegend verließ. Die andere Geschichte besagt, dass es sich um einen Publicity -Stunt für das Museum handelt, da das Studio jedes Jahr diejenigen verschenkt, die eine Haarschloss gespendet haben.

Es gibt auch Leilas Haarmuseum in Independence, Missouri. Dieses Museum verfügt. Es gibt Haarkränze (was genauso seltsam ist wie es klingt) und Gemälde, in denen die Farbe aus zerkleinertem menschlichen Haar hergestellt wurde. Und wenn historisches Haar mehr Ihr Ding ist, gibt es auch das japanische Coiffure -Museum, das Miniatur -Replikate japanischer Frisuren aus der Antike zurückgeht.

7ramen

Fotokredit: Calton

In den Vereinigten Staaten ist Ramen kaum mehr als das Abendessen eines Studiums auf einem Budget. In Japan nehmen sie ihre Ramen jedoch sehr ernst, so dass Sie nicht nur einen, sondern zwei Ramenmuseen besuchen können. Im Momofuku Ando Instant Ramen Museum können Sie etwas über die Geschichte der Ramen kennenlernen (Hühnchen war das erste), kreieren Sie Ihren eigenen Geschmack, indem Sie Nudeln und Brühe mischen und sogar einige echte Ramen -Nudeln kochen, beginnend mit ihren grundlegenden Zutaten.

Um nicht übertroffen zu werden, ist das Shin-Yokohama-Ramen-Museum nicht nur ein Museum für die leckeren Nudeln, sondern auch ein Geschäft, ein Café im alten School-Stil, ein süßes Geschäft und ein Spielauto-Rennen. Sie rühmen sich, dass es der einzige Ort ist, an dem Sie jede Art von Ramen der Welt ausprobieren können, ohne in ein Flugzeug zu steigen, und die verschiedenen Restaurants im Museum servieren verschiedene Arten von Ramen -Nudeln mit verschiedenen Toppings. Anscheinend können einige Arten von Ramen bis zu 45 verschiedene Zutaten haben. Wir hatten keine Ahnung, dass alles so kompliziert war. Und überraschenderweise verbreitete sich Ramen erst 1859 in Japan, als chinesische Restaurants im ganzen Land tauchten.


6DOG -Kragen


Auf den ersten Blick scheint die Idee eines Hundekragenmuseums etwas albern zu sein, aber es ist wirklich ziemlich faszinierend für diejenigen von uns, die von unseren vierbeinigen Freunden besessen sind. Auf dem Gelände von Leeds Castle befindet sich der Name des Hundekragenmuseums irreführend simpel. Einige Stücke stammen weit in das Mittelalter zurück, als Kragen meistens ein sehr utilitäres Design waren, das die Hälde von Hunden schützte. Spätere Beispiele sind genauso ein modisches Statement wie jedes menschliche Kleidungsstück aus der Ära. Die Kragen aus dem 18. Jahrhundert waren so dekorativ wie die Kleidung ihres Besitzers, mit vielen mit Silber oder Samt und mit dem Namen des Hundes und den Informationen ihres Besitzers geätzt wären. Einige Hundehalsbänder wurden sogar mit dem Wappen ihrer Familie dekoriert.

Die Leute sind seit langem extrem ihren Hundenfreunden gewidmet, und es ist ein faszinierender Blick darauf, wie ernst wir über unsere Hunde sind. Und anscheinend sind sie sie immer noch ziemlich ernst; Das Museum erhält jedes Jahr ungefähr eine halbe Million Besucher. Das Museum selbst wurde ursprünglich von einem Gelehrten in der mittelalterlichen Geschichte begonnen und nach seinem Tod an Leeds Castle überreicht.

5 Menstruation


Dies ist ein Online-Museum, das seltsam unterhaltsam ist-insbesondere einige der Hass-Mail-Kommentare, die stolz sind, zu posten. Wenn Sie zimpft. Es ist nicht nur ein Blick auf die Wissenschaft hinter dem monatlichen Zyklus, es ist auch ein interessanter Blick auf die sozialen und kulturellen Auswirkungen, eine Frau zu sein. Das Museum verfügt über alte Gravuren, die Kostüme zeigen, die von Mädchen getragen werden, die ihre erste Menstruation begonnen haben.

Das Museum liefert auch interessante Legenden über die Menstruation: Im alten Griechenland wurde angenommen, dass Hunde verrückt werden würden, wenn sie in der Nähe einer menstruativen Frau wären, während orthodoxe Juden eine Tradition des rituellen Badens und -unoffiziadials über ihre Töchter während ihrer ersten Mütter hatten Zeitraum. Es gibt auch eine Menge Vintage -Anzeigen aus aller Welt.


4urology


Der William p. Didusch Center für urologische Geschichte ist ein Muss für alle, die sich für Urologie, Urin, Blasensteine ​​und Katheter interessieren. Das Museum wurde 1971 gegründet und in Verbindung mit der American Urological Association in Maryland betrieben. Sie hat alles, was Sie jemals sehen können, um mehr über die Urologie zu erfahren. Ihre fortlaufenden (und ständig wachsenden) Sammlungen umfassen medizinische Lehrbücher und Illustrationen sowohl modern als auch historisch sowie medizinische Werkzeuge wie Laparoskope (zur Durchführung kleinerer Operationen) und Kathetern.

Wie sich herausstellt, sind Katheter interessanter als Sie vielleicht denken. Frühe wurden aus Materialien wie Holz und Edelmetallen hergestellt, während die Menschen im 19. Jahrhundert ihre Katheter mit ihnen in verschiedenen Kleiderschrankzubehör versteckt hatten. Es gibt Sonderausstellungen, die jährlich wechseln, und das Museum hat auch Abschnitte zu Urologie-spezifischen Spezialitäten wie Unfruchtbarkeit und Inkontinenzbehandlungen. Sie suchen immer nach Freiwilligen und Beiträgen.

3mustard


Weil es für nur ein Senfmuseum zu viel Senf auf der Welt gibt, haben wir ein Paar gegeben. Das Colman's Senf Shop & Museum befindet sich in Norfolk, England und huldigt dem wohl wichtigsten Senf da draußen. Colman's gibt es seit fast 200 Jahren und ihr Museum ist eine Hommage an Jahrzehnte der Senfgeschichte, mit Dosen und Senftöpfen, deren Stile genauso verändern wie die Kunst der Jahrzehnte. Sie können auch alles darüber lernen, wie Senf hergestellt wird und wie das Unternehmen in das Senfimperium gewachsen ist, das es heute ist.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Atlantiks befindet sich ein weiteres, noch bizarreres Senfmuseum. Das National Mustard Museum wurde 1992 von einem Ex-assistanten Generalstaatsanwalt gegründet, der seinen Job verließ, um ein Senfmuseum zu eröffnen. Er hat mehr als 5.600 verschiedene Arten von Senf ausgestellt. Er sagt, dass er wusste, dass er dazu bestimmt war, ein Museum mit der weltweit größten Senfsammlung zu eröffnen. Jetzt veranstaltet sein Museum jedes Jahr die National Mustard Day Feierlichkeiten.


2Pencils

Fotokredit: Steve Daniels

Das Cumberland Pencil Museum sagt, dass sie die Heimat des ersten Bleistifts der Welt sind, aber das hat sie immer noch nicht ferngehalten Der TelegraphDie Liste der schlimmsten Möglichkeiten, einen Tag in Großbritannien zu verbringen. Wenn Sie wissen möchten, wie Stifte hergestellt werden, von der Entdeckung von Graphitablagerungen in Borrowdale bis zur Erfindung der Maschine, die diese Holzrillen in Stiften bis zur bahnbrechenden Entwicklung farbiger Stifte herstellt, ist dies der Ort für Sie. Es ist ein scheinbar komplizierter Prozess, bei dem viel Holzbearbeitung, Kratzer von Graphit, Kleben, Schleifen, Beenden, Beschriftungen und Boxen beinhaltet.

Es ist eine Menge zu beachten, aber sie setzen ihre Zeitachse in den richtigen Perspektive inmitten anderer Ereignisse, mit denen Sie vielleicht besser vertraut sind, wie den Beginn des Ersten Weltkriegs und der Aufstieg von Königin Victoria. Nehmen Sie an einem Wettbewerb teil, um ein Messegelände zu entwerfen (nur Zeichnungen in Graphit), folgen Sie dem Arts and Crafts Activity Trail und vergessen Sie sicherlich nicht, die Ausstellung Secret Pencil aus dem Zweiten Weltkrieg zu überprüfen. Sie bieten auch Familienspaßtage, Gruppenkunstdemonstrationen, Zeichenwettbewerbe und ein Café.

1Leftovers


Die meisten Leute werfen einfach die kleinen Teile weg, die nach dem Abendessen auf dem Teller bleiben. Bestenfalls sparen wir sie für den nächsten Tag. Aber im Museum of Celebrity Restovers sind Reste sind nicht nur Müll-sie erinnern an die berühmten Lippen, die einst das Besteck dieses Küstencafés berührten. Das Museum wird vielleicht treffender als Ausstellungsständer bezeichnet und enthält mehrere Reihen von Mineralprobengläser. Jedes Glas hält einige Reste und wird sorgfältig mit dem Namen der Berühmtheit beschriftet, die für einen Bissen vorbeigekommen ist. Sie können ein bisschen übrig gebliebener Obstkuchen von Admiral Sir Jonathon Band, ein bisschen Cornetto -Wickel aus dem Schauspieler Eddie Marsans Snack und einem Zuckerpaket sehen, das der Schauspieler Mark McGann in seinem Kaffee verwendet hat. Das Display mit der Krone? Das ist ein Stück übrig gebliebener Brotpudding aus dem Prinzen von Wales.

Das Ganze begann, als die Besitzer des Old BoatStore Cafe, Michael und Francesca Bennett, vom Fotografen David Bailey besucht wurden und die Veranstaltung irgendwie erinnern wollten. Leider ist dies ein Museum, das nicht mehr da ist, aber nicht, weil es nicht beliebt war. Die Besitzer des Cafés und des Museums beschlossen, den Fokus ihrer Arbeit vom Café in ihre Kunst zu ändern.